GWS-Syndrom, wie geht es richtig?

Last modified by Bbugs on Tue, July 22, 2008 21:06
Source|Old Revisions  |  Back To Group

This is an old revision of the document!


Was früher war...

Alte Bekannte, mit denen viele Entwickler bereits gearbeitet haben, so z.B. OS/XT-Commerce, und gg.f auch die eine oder andere Shoppingcart-Lösung, hatten eins gemeinsam:

KEINE MULTI-SHOP MÖGLICHKEITEN KEINE SHOP-IN-SHOP FUNKTIONEN

Unter Shop-in-Shop versteht man z.B. wenn ein Shop-Betreiber die Produkte eines Handwerkbetriebs mitverkaufen möchte, ohne dessen komplette Bestellabwicklung durchführen zu müssen. Aber eben auch genau das Gegenteil...

Normalerweise hätte man in einem solchen Fall einfach eine zweite Installation des Shops auf den Server gestellt, doch das war mühsam und zeitraubend in der Administration.

Der Magento-GWS-Weg

Die Magento-Installation lässt folgendes zu:

  1. Beliebige Webseiten (physikalische Grundlage eins eigenständigen Shops)
  2. Innerhalb einer Webseite beliebige Shops (optische und strukturelle Eigenständigkeit)
  3. Innerhalb der Shops beliebige Ansichten (nützlich für Sprachen)

Diese Kombination von Möglichkeiten lässt es zu, nahezu jedes Setup von Shop-Betreibern einzustellen.

Wichtige Erkentnisse

Fortsetzung folgt...




 

Magento 2 GitHub Repository

Magento Job Board - Some sort of tag line goes here

Latest Posts| View all Jobs