Preview auf Magentos nächste Version


Magento 1.1 steht bereits in den Startlöchern - Yoav Kutner (Varien) and Chris Marshall haben sich zu einem kleinen Interview im Büro in Los Angeles getroffen, um die geplanten Neuerungen für die nächsten Versionen von Magento zu diskutieren. Geplant ist das nächste Release bereits für Juni/Juli.

Viel Spaß beim Video!

Für die Leser gibt es hier noch eine unvollständige und auf keinen Fall verbindliche Liste an geplanten Verbesserungen:

  1. Performance Verbesserungen: Seit Version 1.0 arbeitet Varien mit Hochdruck an der Verbesserung der Geschwindigkeit von Magento. In Katalog- und Verkaufsmodulen soll die Performance um weitere 40% gesteigert werden.
  2. Admin Benutzeroberfläche: Änderungen werden nur noch geladen, wenn diese notwendig sind. Grundsätzlich ist das Reaktionsverhalten verbessert.
  3. Web Services API: Ein lang ersehntes Feature für die Dritthersteller-Integration ist die API für Katalog, Kunden und Verkaufsmodule.
  4. Virtuelle Produkte: Diese Produktart benötigt keinen Versand und keine Lagerverwaltung.
  5. Kundenseitig bestimmte Produktoptionen: Diese Funktion bietet Kunden die Möglichkeit, selbstständig Texte, Bilder, etc. für ein Produkt zu bestimmen.
  6. Gebündelte Produkte: Diese oft gefragte Funktion bietet in Magento zukünftig "BTO - Built To Order" Produkte und wird langfristig die Produktoptionen erweitern.
  7. Verbessertes Steuerverwaltungssystem: Die neue Steuerverwaltung mit Hinblick auf die kanadischen und europäischen Steuerverhältnisse wird Teil des Magento-Cores!
  8. Wie immer sei nochmals darauf hingewiesen, dass diese Liste weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Erfüllung hat. Wenn sich herausstellt, dass Funktionen noch nicht ausgereift sind, werden diese auch noch nicht integriert.

RSS comments feed for this entry

User Comments

|8 comments
  1. paravista

    1paravista |posted June 4 2008

    Da bin ich aber froh, dass sich Magento nun dem Geschwindigkeitsproblem angenommen hat. Das ist meiner Meinung nach noch immer das Hauptproblem für einen Produktiveinsatz ohne eigene Serverfarm wink , bei dem ansonsten schon für die kurze Zeit sehr beeindruckendem Shop-System.

  2. 73inches

    273inches from Germany, Hannover|posted June 4 2008

    Wer wirklich massive Performanceprobleme hat (die bekannten 30 Sekunden bis zur Kasse z.B.) wird wahrscheinlich auch mit den 40 % up nicht weiter kommen. Es bleibt abzuwarten, ob Magento sich eines Tages wirklich vernünftig auf einem 4,95 € Webhosting-Paket vernünftig betreiben lassen wird.

  3. Rico Neitzel

    3Rico Neitzel from Würzburg, Germany|posted June 4 2008

    Ich gehe davon aus, dass Magento auch - alleine wegen der umfangreichen Möglichkeiten - eher für einem SemiPro-Kundenkreis (und höher) gedacht ist, der sich auch für 12,95 Euro ein leistungsfähiges Paket buchen wird. Das Problem, das scheinbar in erster Linie im deutschen Markt auffällig geworden ist, ist aber bekannt und es wird an Lösungen gearbeitet, wie man erkennen kann grin

    Viel schwerwiegender fand ich die rechtlichen Probleme für einen Einsatz im EU-Markt, die ja nun auch langsam aber sicher der Vergangenheit angehören werden.

  4. kein-nickname

    4kein-nickname from Germany|posted June 4 2008

    dann fehlen eigentlich nur noch so wichtige Bezahlmethoden wie Lastschrift und sofortüberweisung grin

  5. Rico Neitzel

    5Rico Neitzel from Würzburg, Germany|posted June 4 2008

    Lastschrift ist ja nur ein Offline-Payment, somit also ähnlich wie CC-Offline zu realisieren. An Sofortüberweisung.de wird schon gearbeitet, aber eine Roadmap gibt es nicht dafür.

  6. kein-nickname

    6kein-nickname from Germany|posted June 5 2008

    Nun ein richtiges Lastschrift Modul überprüft bei der Eingabe die Kontonummer auf Plausibilität. Dazu muss auch die BLZ-Datenbank stets auf den neusten Stand gebracht werden. Bei OL-Commerce war das mal als Modul aufgebaut. Der Shopbetreiber musste nur aktualisieren der Kontoinformationen anklicken und das Modul hat automatisch die neuste Datenbank vom Bundesbankrechner gezogen. grin Dadurch war die Gefahr falscher Kontonummern einen kleinen Schritt geringer

  7. Rico Neitzel

    7Rico Neitzel from Würzburg, Germany|posted June 5 2008

    CC-Offline führt doch auch eine Prüfung der Daten druch , nur eben keine Buchungen smile

  8. thE_iNviNciblE

    8thE_iNviNciblE from Oldenburg|posted June 10 2008

    Da können wir uns ja alle freuen auf die neue version grin

    mehr geschwindigkeit wäre wirklich gut grin